BMC

Durch anatomische Informationen und Bilder, durch Bewegung, Berührung und Spüren, machen wir Strukturen im Körper erfahrbar und ermöglichen somit ein tieferes, feineres Erleben des eigenen Körpers. Im bewussten Wahrnehmen richten wir unseren Fokus auf die jeweiligen Qualitäten verschiedener Strukturen: Knochen, Organe, Nerven, unsere Drüsen, Flüssigkeiten, Muskeln, Sinne und Stimme.
In der frühkindlichen Bewegungsentwicklung erforschen wir Bewegungen vom Einzeller bis zum gehenden Wesen. Wir erforschen einzelne Entwicklungsstufen, wie sie ineinander greifen und uns in unseren Bewegungen heute unterstützen und ermöglichen.
Durch feines Bewusstsein der Körperstruktur, durch Berühren der einzelnen Gewebe, durch Verstehen anatomischer Gegebenheiten entsteht Wachheit und Präsenz im Körper und es ist ein Genuss sich damit zu bewegen!
In der Einzelarbeit gibt es die Möglichkeit auf individuelle Fragen und persönliche Themen einzugehen. Durch Berührung können unterschiedliche Gewebeschichten angesprochen werden, Bewegungsspielraum und -qualität vergrößert und Wohlbefinden verstärkt werden. Termine nach Absprache.

Klassen

Events

23/06/2018 - 24/06/2018
Contact Improvisation and BMC®
Bergen, NOR

Contact Improvisation and Body-Mind Centering®

– Structure, Fullness and Space

In this workshop we will explore aspects of Body-Mind Centering® and bring this into dancing alone and with a partner. We will move, breathe, rest, explore, dance. We explore structures of the body and their possibilities for movement. Through anatomical ideas, movement, perception and touch we place our awareness into different body tissues, making a deeper and finer experience of our own bodies possible.

In this workshop the focus will be on the volumous, threedimensional support from our organs. Organs are vital and alive! They not only carry the functions of our internal survival- breathing, nourishment and elimination, they are the contents within the skeletal-flesh container. They support our postural tone and give volume and depth to our movement. They allow us to shift and shape form, adapting the dance to our and our environmental needs. We will look at specific organs and their support for dancing by ourselves and with a partner, opening possibilities for Contact Improvisation. To become more suptle in receiving and giving weight is offering many direction possibilities in lifts. With alertness and presence we develop clarity in our movements that allows a diverse range of meetings in Contact Improvsiation duets.


More Infos and Registration:

yolandaborja1@gmail.com

26/01/2018 - 03/06/2018
BMC Fortbildung
SAB Berlin

Body-Mind Centering® Fortbildung

75h / 6 Wochenenden // Jan 2019 – Juni 2019 / Somatische Akademie

An sechs Wochenenden werden Prinzipien und Herangehensweisen des Body-Mind Centering® erfahren und vertieft. Durch anatomische Informationen, durch Bewegung, in Berührung, Partnerarbeit und in der Gruppe machen wir Strukturen im Körper erfahrbar und ermöglichen ein tiefes, feines Erleben des eigenen Körpers.

Wir widmen uns verschiedenen Körpersystemen, wie Knochen, Faszien, Bindegewebe, Organe, Flüssigkeiten, Nerven, und deren spezifischer Dynamik und Qualität. Wir erfahren Aspekte der frühkindlichen Bewegungsentwicklung, die uns unterstützen in unserer persönlichen Art uns zu bewegen und mit der Welt im Kontakt zu sein, Wir erleben Momente der Embryologie, der frühen Entwicklung unseres Daseins. Wir erforschen Entwicklungsstufen vom Einzeller bis zum gehenden Wesen, wie sie ineinander greifen und uns in unserer Bewegung und Tun heute noch prägen.

Besonders wichtig ist mir das Erleben, die Freude am Bewegen und Erforschen des eigenen Körpers. Dabei geht es mir um tiefgreifende Erfahrung, fundiertes Wissen und das Bewusstwerden innerer und äußerer Zusammenhänge: Wahrnehmung auf feinster, zellulärer Ebene und ihren Ausdruck durch Bewegung. Es gibt Raum das eigene Bewegungspotential zu erweitern, die eigene Weise zu spüren und sich auszudrücken zu differenzieren und damit den eigenen Körper neu zu bewohnen.

Contact Improvisation und Authentic Movement dienen als Integration.
Die einzelnen Wochenenden sind spezifischen Themen gewidmet; die Inhalte bauen aufeinander auf.

Die Fortbildung richtet sich an Personen, die BMC® tiefer kennenlernen möchten, die mehr Zeit mit sich, Bewegung, Tanz und Körpererfahrung verbringen wollen. Sowie an Menschen, die Aspekte von BMC® in ihre Arbeit (z.B. Tanz, Schauspiel, Kunst, Physiotherapie, Ergotherapie, Psychotherapie) integrieren möchten. Vorraussetzung sind Lust und Bereitschaft zu freier Bewegung und Interesse an Berühung sowie die Selbstverantwortlichkeit in der Arbeit mit dem eigenen Körper.

WE 1: 18. – 20. Januar 2019 // Strukturelle Integrität
Knochen bieten unterstützende Struktur und klare innere Organisation. Sie sind Teil des dreidimensionalen Spannungsnetzwerks aus Knochen, Faszien, Bänder und Muskeln, deren elastischen, spiralförmigen Zugkräfte strutkturelle Integrität bieten.

WE 2: 22. – 24. Februar 2019 // Fülle, Dreidimensionalität und Atem
Organe als Unterstützung durch ihre Fülle, Volumen und Dreidimensionalität, sie sind lebendig und nähren uns! Diaphragmen im Körper verbinden und schaffen Räume, der Atem bewegt, nährt und schafft Verbindung.

WE 3: 22. – 24. März 2019 // Frühkindliche Bewegungsentwicklung
In der frühkindlichen Bewegungsentwicklung erforschen wir Bewegungen vom Einzeller bis zum gehenden Wesen. Krabbeln, Rollen, Schieben, Nachgeben, Ziehen, Greifen, Loslassen und sich aus dem Zentrum aus in alle Richtungen ausbreiten, sind einige der Aspekte die ihren Ursprung in der frühkindlichen Bewegungsentwicklung haben und prägen, wie wir uns in der Welt erleben und mit ihr kommunizieren.

WE 4: 26. – 28. April 2019 // Fluss und Regulation
Die Flüssigkeiten sind Transport- und Kommunikationsnetzwerke im Körper. Flüssigkeiten verbinden, nähren und bewegen uns in vielfältiger Weise. Sie unterstützen Präsenz, Fluss, Leichtigkeit, Freiheit, Dynamik und Ruhe in der Bewegung. Von ihnen geht Strömen, Pulsieren und Rhythmus aus.

WE 5: 24. – 26. Mai 2019 // Wahrnehmung und Balance

Erfahrung findet zunächst auf zellulärer Ebene statt. Das Nervensystem registriert, reguliert und gibt Impulse. Es ist die Organisation von körperlichen Funktionen, Bewegung, Wahrnehmung und von Ruhe und Aktion. Es nimmt Veränderungen der äußeren und inneren Umgebung wahr, setzt sie in Beziehung zueinander und ordnet sie zu früher Erlebtem ein.

WE 6: 28. – 30. Juni 2018 // Embryologie, Integration
In den ersten Wochen unseres Daseins entstehen in flüssiger Umgebung Körperstrukturen und –gewebe. Durch Falten, Entfalten, Spiralen, Zellmigration und flüssigen Bewegungen entwickelt sich alles was für ein gesundes Leben notwendig ist. An diesem Wochenende wird es Zeit geben Inhalte der Fortbildung zu integrieren.

Zeiten
Freitags: 18:00 – 20.30
Samstags: 11:00 – 17:30
Sonntags: 10:00 – 16:00

Preis:
900 € – 1150 € (nach Möglichkeit und Selbsteinschätzung)

Anmeldung und Infos:
ninawehnert@gmx.de

 


Contact Improvisation

Durch den gemeinsamen Punkt des Kontaktes gehen wir in Improvisation. Durch das Spiel mit der Schwerkraft, sowie anderen physikalischen Kräften entsteht ein Rollen, Fallen, Lehnen, Unterstützen,Springen, Gewicht geben und nehmen, Folgen und Führen. Aus der Dynamik von Bewegung und Berührung, durch Wachheit und Präsenz beginnt die Kommunikation der Körper aus dem Augenblick heraus. Feinste Nuancen bestimmen die Bewegung.
Beeinflusst durch wunderbare Lehrer wie Nancy Stark Smith, Kirstie Simson, Christine Mauch und Jörg Hassmann unterrichte ich grundlegende Prinzipien der Contact Improvisation, bin immer wieder begeistert von dem Reichtum, den diese Tanzform bietet.

Klassen

Events

30/07/2018 - 05/08/2018
Contact meets Contemporary Festival
Göttingen

more Infos:
http://www.contact-meets-contemporary.de


Yoga

In meinem Unterricht möchte ich ein Yoga vermitteln, das achtsam und anatomisch präzise – dem eigenen Körper angemessen – eine Form findet. Mit dieser inneren Klarheit geht es dynamisch von Position zu Position. Der Atem dient dabei als konstanter Punkt der Achtsamkeit, um im Moment zu verweilen oder zu ihm zurückzukehren. Es macht mir Spaß einzelne Asanas und auch die Philosphie des Yogas immer wieder aufzuschlüsseln, zu erkunden und neu zu betrachten und so die jeweiligen Prinzipien und Wirkungen zu begreifen und zu vertiefen.

Klassen